Überspringen zum Inhalt

‘‘61 Ergebnisse

Ausstrahlungsdatum

    Archivsuche

    • Trachtenfest – Festkleidung als Sinnbild des Glaubens
      SRF überträgt am Eidgenössischen Trachtenfest einen Gottesdienst aus dem Fraumünster. Inwiefern sind Festkleidung, Tanz und Gesang Sinnbild für den christlichen Glauben? Norbert Bischofberger fragt nach bei Sissi Sturzenegger von der Schweizerischen Trachtenvereinigung und Pfarrer Johannes Block.
    • Das Vesakh-Fest erinnert an die Geburt Buddhas
      Vesakh ist der wichtigste buddhistische Feiertag. Er erinnert an die Geburt Buddhas. Was hat es mit den Berichten über die Geburt Buddhas, seine ausserordentliche Weisheit und der Lehre von der Wiedergeburt auf sich? Der Religionswissenschaftler Martin Baumann von der Universität Luzern ordnet ein.
    • Ein neues Miteinander ist möglich
      Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes. Die Apostelgeschichte berichtet, es seien Zungen wie von Feuer auf die Jüngerinnen und Jünger herabgekommen. Was bedeutet Pfingsten heute? Norbert Bischofberger fragt bei Karl Wolf nach, Pfarrer in St. Georg in Küsnacht im Kanton Zürich.
    • Bescheidenheit ist eine Tugend
      Die Jünger Jesu streiten darüber, wer von ihnen der grösste sei. Jesus mischt sich ein und sagt: «Wer der Geringste unter euch allen ist, der ist wirklich gross.» Was bedeutet Demut und was unterscheidet sie von falscher Bescheidenheit? Norbert Bischofberger fragt bei Pfarrer Johannes Bardill nach.
    • Faszination für das keltisch inspirierte Christentum
      Pfarrerin Catherine McMillan ist gebürtige Schottin. Sie erklärt die Botschaft von Karfreitag anhand des christlichen keltischen Kreuzes. Sie sieht darin den Herzschlag Gottes, der in jedem Menschen und in jedem Geschöpf vernehmbar sei. Norbert Bischofberger fragt nach.
    • Advent – Was dürfen wir hoffen?
      «O Heiland, reiss die Himmel auf», heisst es in einem Adventslied. Angesichts von Leid und Elend in der Welt soll Gott den Himmel aufreissen und Erlösung bringen. Welche Hoffnung ist mit dem Advent verbunden? Norbert Bischofberger fragt bei Pfarrerin Andrea Anker und Chorleiterin Hiroko Haag nach.
    • Engel – beflügelte Boten Gottes
      Engel kommen in der Bibel häufig vor. Die Botinnen und Boten Gottes erscheinen in Träumen, warnen vor Gefahren oder überbringen wichtige Botschaften. Was sind Engel und wo wirken sie heute in unserem Alltag? Norbert Bischofberger fragt bei der Seelsorgerin Gaby Wiss nach.
    • Bittet und es wird euch gegeben
      «Wer bittet, der empfängt», heisst es in der Bibel. Beten ist auch eine der fünf Säulen des Islam. Wie wichtig ist Bitten im Beten? Norbert Bischofberger fragt nach bei der Muslimin Roksan Kasem und Pfarrer Patrick Schwarzenbach.
    • Ein Geist, der Mut macht
      «Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.» Diese biblische Aussage zu Pfingsten inspiriert die Pfarrerin Alke de Groot und die Tänzerin Evelyn Angela Gugolz immer wieder. Inwiefern? Norbert Bischofberger fragt bei beiden nach.
    • Eine Wolke verbindet Himmel und Erde
      Im Chor der Christkatholischen Predigerkirche in Basel hängt eine Glaswolke und kein Kreuz. Das Werk der Bündner Künstlerin Ursula Palla ist «Licht und leicht». Verweist seine Lichtsymbolik auf Ostern und die Auferstehung Jesu? Norbert Bischofberger fragt bei Pfarrer Michael Bangert nach.
    • Von Leiden und Leidenschaft
      Jesus von Nazareth hat sich leidenschaftlich für seine Anliegen eingesetzt, bis zum Ende. Was hat die Passion Christi mit dem Leben der Menschen heute zu tun? Was bedeutet es, den Mut nicht zu verlieren, auch wenn es schwierig ist? Norbert Bischofberger fragt bei Pfarrer Stefan Affolter nach.
    • Was bedeutet «gerecht wirtschaften»?
      Was ist gerecht und ethisch geboten? Diese Fragen stellen sich auch in der Wirtschaft. Viele internationale Firmen haben ihren Sitz im Kanton Zug. Thomas Hausheer vom «Forum Kirche und Wirtschaft» in Zug berichtet, wie er den Dialog mit diesen Playern erlebt.
    • Im Spannungsfeld von Tradition und Erneuerung
      Christkatholikinnen und Christkatholiken gehören einer Minderheitenkirche an. Wie bewegen sie sich im Spannungsfeld zwischen Tradition und Erneuerung und wie stellen sie sich den Herausforderungen der Zukunft? Dies erläutern Pfarrer Adrian Suter und Kirchgemeindepräsidentin Esther Albert.
    • Hilft Beten?
      Menschen wenden sich in unterschiedlichsten Situationen an Gott. Hilft beten? Pfarrerin Cornelia Camichel Bromeis und der Komponist Carl Rütti erläutern den Wert des Gebets und ihren persönlichen Zugang.
    • Danken und Beten in unruhigen Zeiten
      Die Theologin Brigitte Fischer Züger und Gemeindepräsident Beat Keller von Altendorf im Kanton Schwyz erläutern die Bedeutung des Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettags aus kirchlicher und politischer Sicht. Brigitte Fischer Züger gehört dem Churer Bischofsrat an.
    • Wie wirkt der Geist Gottes heute?
      50 Tage nach der Auferstehung an Ostern erinnern die Christen an Pfingsten daran, wie der Heilige Geist rauschhaft über die Apostelinnen und Apostel kam. Wie wirkt der Geist Gottes heute? Norbert Bischofberger fragt bei Pfarrer Res Peter nach.
    • Überraschende Entdeckungen im Bibelgarten
      Über 100 Pflanzen im Bibelgarten Gossau lassen die biblische Welt mit allen Sinnen erfahren. Sie veranschaulichen Gottes Botschaft, wie sie in der Bibel niedergeschrieben ist und laden zum besinnlichen Verweilen ein. Norbert Bischofberger besucht mit Pater Andy Givel den Bibelgarten.
    • Ist Gott gescheitert?
      Der Karfreitag erinnert an das Leiden und den Tod Jesu am Kreuz. Ist damit seine Mission gescheitert? Ist letztlich Gott am Karfreitag gescheitert? Norbert Bischofberger fragt bei Simon Gebs, dem reformierten Pfarrer von Zollikon ZH, nach.
    • Der liebende Vater
      Im biblischen Gleichnis von den beiden Söhnen empfängt ein Vater seinen Sohn, der ein ausschweifendes Leben geführt hat, mit offenen Armen. Der ältere Sohn, der seinem Vater stets treu gedient hat, geht leer aus. Ist das gerecht? Norbert Bischofberger fragt bei Pastor Martin Hof nach.
    • Griechisch-orthodoxe Spiritualität
      Orthodoxe Gottesdienste sind geprägt von feierlichen Gesängen, sich wiederholenden Gebeten, Weihrauch und der Verehrung von Ikonen. Pfarrer Stefanos Athanasiou gibt in «Nachgefragt» mit Norbert Bischofberger Einblick in die Spiritualität und den Alltag seiner Glaubensgemeinschaft.